Life Science Solutions
IXplore Live

Präzise Lebendzell-Mikroskopie

Das IXplore Live Mikroskopsystem wurde für die präzise Bildgebung von lebenden Zellen entwickelt und trägt dazu bei, die Photobleichung zu reduzieren und die Zelllebensfähigkeit für physiologische Experimente zu verbessern.

Kontakt 

Inkubationssystem
Inkubationssystem
Tisch-CO2-Inkubator (hergestellt von Tokai Hit Co., Ltd.)
Tisch-CO2-Inkubator (hergestellt von Tokai Hit Co., Ltd.)
Tisch-CO2-Inkubator (hergestellt von Tokai Hit Co., Ltd.)
Tisch-CO2-Inkubator (hergestellt von Tokai Hit Co., Ltd.)

Anforderungen von Lebendproben berücksichtigen

Lebendzellen benötigen eine sorgfältige Einhaltung ihrer Umgebungsbedingungen, um zu wachsen und zu gedeihen. Olympus bietet eine Vielzahl von mikroskopbasierten Inkubationssystemen an, um neuen Forschungsanforderungen gerecht zu werden. Kastenförmige Inkubationssysteme* ermöglichen Zeitrafferbeobachtungen über einen Zeitraum von mehreren Tagen, da sich ein Teil des Mikroskops im Inkubator befindet. Mit den CO2-Inkubationssystemen* des Tischmikroskops, die auf dem Tisch montiert und bei Nichtgebrauch leicht entfernt werden können, können Zeitraffer-Experimente verkürzt werden.

Beide Systeme werden präzise geregelt, um konstante Umgebungsbedingungen (Temperatur, Luftfeuchtigkeit und CO2-Konzentration) für die Schalen oder Mikrotiterplatten aufrechtzuerhalten. Dadurch bleibt die Zellaktivität erhalten, die Zuverlässigkeit der Zeitraffer-Beobachtung wird deutlich verbessert und es werden aussagefähigere Daten erfasst.

*Produkte von Drittanbietern.

Ständige Kontrolle der Umgebungsbedingungen

In diesem SelectScience Interview beschreibt Mikroskopie-Expertin Jutta Bulkescher vom Center for Protein Research/Danish Stem Cell Center der Universität Kopenhagen, Dänemark, die vielfältigen Forschungsprojekte, an denen in ihrer Einrichtung gearbeitet wird, und erläutert, wie das Inkubationssystem cellVivo von Olympus dank strikter Aufrechterhaltung physiologischer Bedingungen eine zuverlässige Analyse von Stammzellen ermöglicht.

Loading the player…

IX3-SSU
IX3-SSU

Hardware-Stabilität

Die Stativbauweise und die Gestaltung der Fokustriebe des IXplore-Systems bieten eine höhere Stabilität, so dass der Einfluss von Erschütterungen und Temperaturschwankungen auf das Mikroskop gemindert wird. Die gewünschten Positionen entlang der X-, Y- und Z-Achse werden für eine zuverlässige Mehrpunkt-Bildgebung und Zeitrafferaufnahmen beibehalten. Bei Kombination des IXplore Live-Systems mit dem Olympus Ultraschalltisch (IX3-SSU) und dem TruFocus-System lassen sich hochpräzise, ausgerichtete und scharfe Mehrpunkt-Zeitraffer-Bilder aufnehmen.

Lebendzell-Bildgebung

Olympus Silikonöl-Immersionsobjektive liefern bei Zeitraffer-Experimenten klarere Bilder von lebenden Proben. Der Brechungsindex von Silikonöl (ne≈1,40) ist fast identisch mit dem von lebendem Gewebe (ne≈1,38), so dass diese Objektive die durch Brechungsindex-Fehlanpassung verursachte sphärische Aberration reduzieren und eine hochauflösende Beobachtung tief im lebenden Gewebe ermöglichen. Silikonöl trocknet nicht aus und verharzt nicht. Das Öl muss nicht aufgefüllt werden und eignet sich daher ideal für längere Zeitrafferaufnahmen.

Mikrosekundengenaue Gerätesteuerung

Schnelle Filterräder, Verschlüsse, die individuelle LED-Beleuchtungssteuerung und der Echtzeit-Controller (U-RTC) reduzieren Photobleichung und Phototoxizität, sodass die Zellen gesünder bleiben, und die Daten zuverlässiger sind.

Weitere Informationen über den U-RTC

Überwachung der Zellmigration und des Zellwachstums

Analyse der Bewegung und Teilung lebender Zellen in Zeitraffer oder mit Z-Stapel-Bildsätzen und cellSens Objekt-Tracking sowie Lösungen zum Zählen und Messen. Messung der Konfluenz von Phasenkontrastbildern mit den Confluency Checker-Tools zusätzlich zur Fluoreszenz.

Loading the player…

Links: Ohne TruSight/Rechts: Mit TruSight
Links: Ohne TruSight/Rechts: Mit TruSight

Schnelle Dekonvolution

cellSens Dimension Software von Olympus erlaubt eine Live-2D-Schärfung für die Live-Vorschau und Aufnahme, mit der dicke Proben besser fokussiert werden können. Mit der moderneren TruSight Dekonvolution lässt sich unscharfes Licht durch die CI-Dekonvolutionslösung neu zuordnen. TruSight arbeitet mit einen eingeschränkten iterativen Dekonvolutionsalgorithmus, um Verbesserungen bei Auflösung, Kontrast und Dynamik bei hoher Geschwindigkeit durch die GPU-Verarbeitung zu erreichen.

Großes Sichtfeld

Das große Sichtfeld der Optik von Olympus sowie die Spiegelmodule und die Fly-Eye-Linsensysteme erlauben homogene Fluoreszenzaufnahmen und ermöglichen die Verwendung von sCMOS-Kameras mit großen Sensoren.

Anwenderfreundlich

Anwenderfreundlich

Der Graphical Experimental Manager (GEM) der cellSens Dimension Software ermöglicht eine vollautomatische multidimensionale Beobachtung (X, Y, Z, T, Wellenlänge und Positionen) und erleichtert den Versuchsaufbau.

Literaturnachweise

S. Wakayama, et al. Chemical labelling for visualizing native AMPA receptors in live neurons. Nature Communications (7. April 2017). 

S. N. Cullati, et al. A bifurcated signaling cascade of NIMA-related kinases controls distinct kinesins in anaphase. The Journal of Cell Biology (19. Juni 2017).

L. Gheghiani, et al. PLK1 activation in late G2 sets up commitment to mitosis. Cell Reports (6. Juni 2017).

D. Nakane and T. Nishizaka, et al. Asymmetric distribution of type IV pili triggered by directional light in unicellular cyanobacteria. PNAS (5. Juni 2017).

DUSATKO, T. A. Redchuk, et al. Near-infrared optogenetic pair for protein regulation and spectral multiplexing. Nature Chemical Biology (27. März 2017).

S. Barzilai, et al. Leukocytes breach endothelial barriers by insertion of nuclear lobes and disassembly of endothelial actin filaments. Cell Reports (17. Januar 2017).

J. Humphries, et al. Species-independent attraction to biofilms through electrical signaling. Cell (12. Januar 2017).

A. Prindle, et al. Ion channels enable electrical communication in bacterial communities. Nature (21. Oktober 2015).

K. Perkins, G., Harris, et al. RIP3 regulates autophagy and promotes coxsackievirus B3 infection of intestinal epithelial cells. Cell Host & Microbe (13. August 2015).

Für Unterstützung

Kontakt 

Sorry, this page is not
available in your country.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Leistung zu verbessern, Datenverkehr zu analysieren und Werbeanzeigen zu personalisieren. Wenn Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht ändern, werden weiterhin Cookies auf dieser Webseite verwendet. Um zu erfahren wie Cookies auf dieser Webseite verwendet werden und wie Sie unsere Verwendung von Cookies beschränken, lesen Sie unsere Cookie-Richtlinie.

OK

Kontakt